Bilder von Darktable nach Facebook exportieren

Darktable Facebook Export Sidebar

Und wieder eine Exportfunktion der freien Photo-Workflosoftware Darktable erklärt.

Dieses Mal zeige ich euch, wie man Bilder aus Darktable heraus nach Facebook exportiert.

Keine Anbindung an Facebook Fanpages

Den großen Nachteil gleich vorweg: Darktable kann Bilder nur in private Facebookprofile exportieren. Fanpages sind von dieser Funktion ausgeschlossen.

Authentifikation bei Facebook

Darktable Facebook Export Sidebar

Facebook Export

Wenn ihr mit der Bearbeitung eures Bildes fertig seid, wechselt aus dem Dunkeltisch-Modus in den Leuchttisch-Modus. Wählt das Bild durch linken Mausklick auf das Miniaturbild aus und sucht in der rechten Sidebar den Abschnitt „ausgewählte exportieren„. Als Speicherziel gebt ihr „Facebook-Webalbum“ an (1.).
Dann folgt das Authentifizieren bei Facebook. Klickt auf login und wartet, bis sich das Browserfenster öffnet und ihr nach den Zugangsdaten für den FB-Account gefragt werdet. Wenn ihr bereits bei Facebook eingelogged wart, bestätigt einfach die Rechteanfragen, die Darktable an euch richtet.
Am Ende der Prozedur leitet euch Facebook auf eine Webseite weiter, die bis auf die Meldung

keinen Inhalt enthält. Hier kopiert ihr aus der Adresszeile des Browser die URL. Die sieht ungefähr so aus:

Das Facebook Authentifizierungsfenster in Darktable

Authentifikation

Wechselt zu Darktable zurück und fügt die URL aus dem Zwischenspeicher in das Formularfeld bei Punkt 2 des Authentifikationsfensters ein. OK drücken und in der Sidebar müsste nun euer FB-Kontoname eingetragen sein. Wie gesagt, leider nur private Konten und keine Fanpages.

Album auswählen

Im Auswahlfeld (3.) darunter könnt ihr aber das Album auswählen, in welches das Bild exportiert werden soll. Existiert das Album noch nicht, könnt ihr auch ein neues anlegen. Bilder können nur in dasselbe Album exportiert werden. Mehrere Alben anzugeben ist leider nicht möglich.

Bildformat, Abmessungen und Qualität

Bei der Option Dateiformat (4.) könnt ihr zwischen JPG (8 Bit) und PNG’s (8/16 Bit) wählen. Bei den JPG’s könnt ihr noch die prozentuale Kompressionsrate/Qualität (5.) angeben, aber ohne Vorschaubildfunktion. Ich rate daher, den Wert möglichst hoch zu belassen.
Bei den globalen Optionen (6.) belasse ich die Felder immer auf ihren Standardwerten. Ausgenommen die Abmessungen. Facebook jagt die Bilder eh noch einmal durch eine eigene Nachbearbeitung, was zu qualitativ schlechteren Bildern führt. Daher lohnt es sich nicht, hier ultra-hochauflösende Graphiken zu exportieren. Bildgrößen von bis zu 1024 Pixeln in der Breite und 768 Pixeln in der Höhe reichen mir völlig aus.

Dann nur noch auf Exportieren gehen und fertig.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.