Was ist GIMP

GIMP steht für GNU Image Manipulation Program und ist ein frei erhältliches und kostenloses Bildbearbeitungsprogramm.
Im open source Bereich ist es eines der erfolgreichsten Softwareprodukte überhaupt und wird als das Photoshop der Linuxwelt angesehen.

Bei der Erstellung dieses Artikels war die Version 2.8.10 aktuell.

Auf der offiziellen GIMP Projektwebseite findet man auch Version für MacOS sowie Möglichkeiten einer Windows-Installation.

GIMP bietet alle Möglichkeiten der modernen Bildbearbeitung, die sich in der Arbeit mit Ebenen, Masken, Kanälen, Transformationswerkzeugen, Textwerkzeugen, Effekten und Skripten wiederfinden. Bei der Unterstützung von Farbmodellen (vor allem CMYK) und -systemen kann es noch verbessert werden.

G’MIC

Durch Plugins lässt sich der Funktionsumfang von GIMP noch einmal deutlich erweitern. G’MIC ist nun eine Art Super-Plugin bzw. Pluginsammlung, die mehrere hundert Effekte und Filter vereinigt. Es empfiehlt sich, diese Power mit an Bord zu haben.

GIMP Plugin Registry

Eine weitere sehr brauchbare Erweiterung ist die sogenannte GIMP Plugin Registry, die ähnlich G’MIC das Basissystem um zahlreiche Skripte, Effekte und Filter erweitert. Allerdings werden die Zusatzfunktionen auf die verschiedenen Menüpunkte vom GIMP verteilt, während G’MIC alles unter einem Dach behält.

Lest hier, wie ihr die GIMP Plugin Registry auf eurem Linuxsystem installiert.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.